Schulklima

Die Öffnung der Klassen in der Projektzeit und darüber hinaus verbessert das Schulklima insgesamt, denn Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen sind Beziehungen zwischen Kindern und Erwachsenen.

„Je besser die Beziehungen unter den Kindern sind, desto besser lernen sie. Je stabiler die Zusammensetzung der Klasse ist und je vertrauter die Kinder miteinander sind, desto wohler fühlt sich das einzelne Kind. Das Wohlbefinden wirkt sich auf die Leistung aus sowie auf die Art und Weise, wie die Kinder im Klassenraum und auf dem Pausenhof miteinander umgehen.“
(Remo H. Largo, Lernen geht anders, 2010)